1172872-displaying-19-images-for-workout
EASYFITNESS.CLUB
Fitnessstudios
erforderliches eigenes Startkapital:
30.000 €
kissclipart-cleaning-icon-png-clipart-cl
EINER.ALLES.SAUBER
Baumodernisierung
erforderliches eigenes Startkapital:
keines
food-and-drink-icon-14.jpg
EXPRESS-BRÖTCHEN.DE
Brötchen-Lieferservice
erforderliches eigenes Startkapital:
2.000- 3.000 €

>

 

EASYFITNESS

Firmenname:

Geschäftsmodell:

Ansprechpartner:

EASYFITNESS Management GmbH

Fitnessstudios

Dennis Jost

+49 511655070

info@easyfitness.club

UNTERNEHMENSPORTRÄT

„WE ARE FRANCHISE“!

Werden auch Sie Teil der Erfolgsgeschichte von EASYFITNESS und nutzen Sie eines der erfolgreichsten Lizenzkonzepte Deutschlands und Europas für Ihren eigenen Start in den Fitness-Markt! Ausgezeichnet von Deutschland-Test & Focus-Money zu Deutschlands bestem Franchise-Unternehmen.

Easyfitness schafft einen familiären Ort zur Begegnung, an dem wir gemeinsam daran arbeiten das Beste aus jedem und allem herauszuholen. Raum für persönliches Wachstum und Selbstverwirklichung machen EASYFITNESS zum ersten Ansprechpartner für Gesundheit, Lifestyle & Sport. EASYFITNESS zum Lebensinhalt aller werden zu lassen ist unsere VISION!

EASYFITNESS hat eine Mission:
Seit über 11 Jahren schaffen wir einen familiären Ort zur Begegnung, an dem wir gemeinsam daran arbeiten das Beste aus jedem und allem herauszuholen. Raum für persönliches Wachstum und Selbstverwirklichung machen EASYFITNESS zum ersten Ansprechpartner für Gesundheit, Lifestyle & Sport. EASYFITNESS möchte Werte schaffen und etwas bewirken. Und zwar mit allem, was wir tun. Erfolg bedeutet auch Verantwortung!

EASYFITNESS bietet in Deutschland und Österreich seinen Clubmitgliedern eine preisgünstige und hochwertige Kombination aus Lifestyle und Sport an und wächst jährlich um 20 – 30 Standorte. Mit dem dauerhaften Erfolg unserer Marken sind wir uns zugleich unserer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst. Darum haben wir von EASYFITNESS uns für unsere Mission klare Ziele für die kommenden Jahre gesetzt. Mit dem eigenen Handeln wollen wir einen positiven Beitrag für eine nachhaltigere Welt leisten. Unser Unternehmen soll wachsen – im Einklang mit den gesellschaftlichen Bedürfnissen und mit Rücksicht gegenüber der Umwelt.

Unternehmensgründung:

Franchise seit:

Franchisepartner:

Standorte:

erforderliches eigenes Startkapital:

Gesamtinvestitionssumme:

freie Standorte:

2008

2008

über 100

über 100

30.000,- €

150.000 - 300.000,- €

Deutschland, Österreich, Schweiz

FRANCHISE-KONZEPT

Fitness und aktives Gesundheitstraining gehören heute zum Lifestyle! Es geht mittlerweile um mehr als nur um Sport in einem Fitnessstudio. Es geht um die Gemeinschaft und um das persönliche Wachstum & die Selbstverwirklichung, um das Erleben der Marke und des Raumes – eben um einen ganz eigenen Lifestyle. „Lifestyle and Sport“ ist das Leitmotiv der Philosophie von EASYFITNESS. Wir stehen dafür, Euch die Inspiration für ein aktives Leben zu bieten, Freunde zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Das Erfolgsrezept dahinter ist denkbar einfach: Fitness soll zum festen Lebensbestandteil werden und für jeden zugänglich sein, unabhängig vom Alter, der bisherigen Fitness oder dem Gesundheitszustand. Wir bieten unseren Clubmitgliedern eine preisgünstige und hochwertige Kombination aus Lifestyle und Sport. Mit einem attraktiven Beitrag ab 19.90 EUR und einer hochwertigen Studioausstattung spricht EASYFITNESS Männer und Frauen an, die preisbewusst sind, einen hohen Anspruch an das Geräteangebot und ihr Training stellen und keine Abstriche beim Ambiente des Clubs machen. Mit unserer grünen Lifestyle-Markenerkennung und unserer EASYFITNESS-Philosophie „lifestyle and sport“ inspirieren wir Mitglieder zu einem aktiven und engagierten Leben.

Jetzt NEU:- EASYFITNESS-Europa-Lizenzen Sichern Sie sich jetzt die EASYFITNESS Europa-Lizenzen für Österreich, Polen, Schweiz, Niederlande und Frankreich. Weitere Länder auf Anfrage. Wenn Sie eine Persönlichkeit mit Eigeninitiative, Unternehmergeist und Weitblick sind, werden Sie unser Partner! Unser Angebot richtet sich nicht nur an „Newcomer“ sondern auch an die, die bereits in der Branche tätig sind und gemeinsam mit uns noch erfolgreicher werden wollen. Sie sind Existenzgründer und sehen Ihre Chancen im Zukunftsmarkt Fitness und Gesundheit? Sind Sie bereits Unternehmer und suchen eine weitere, lukrative Investitionsmöglichkeit? Ob als Existenzgründer, Fitnessprofi oder als Investor - mit EASYFITNESS starten Sie fit in die Zukunft!

Zu wenig Eigenkapital? Dann bewerben Sie sich bei EASYFITNESS für eines von zehn KICKOFF-Darlehen von bis zu 40.000 EURO!

einmalige Eintrittsgebühr:

Franchise- / Lizenzgebühr:

Werbegebühren:

benötigte Räumlichkeiten:

Einarbeitung / Trainingsdauer

Verbandsmitgliedschaften:

4.900,- €

990 - 2.990,- €

500,00 € mtl.

200 - 3.000 qm

4 Tage 

UNTERSTÜTZUNG DES FRANCHISE PARTNERS

  • BETREUUNG Durch unser Partnermanagement ACADEMY Schulungen in der EASYFITNESS-Academy

  • ANALYSEN Auswertung der Kundenentwicklung

  • PLANUNG Investitionsplanung und Budgetierung

  • MEETINGS Jahrestagung für Lizenznehmer

  • SHOP Exklusiver Marketing Online-Shop

  • CORPORATE DESIGN von uns mitgegeben

  • PERSONAL selektion und Rekrutierung

  • STANDORT Evaluation des Place-to-be

  • CUSTOMER SERVICE Übernahme Mitgliederverwaltung durch die Zentrale Zugang zum INTRANET

  • HANDBUCH Sie erhalten ein Lizenzhandbuch

  • BEHÖRDENGÄNGE Hilfe bei Verhandlungen mit Banken und Behörden

  • KAMPAGNEN Interne & Externe Marketing Kampagnen

  • MAFO Marktforschung und Medienbeobachtung

  • EINRICHTUNG Vorgaben beim Umbau und Einrichten Ihres Betriebes

  • WEB Hochwertige Internetpräsenz und Socialmedia Auftritte

  • MARKETING Nicht nur zur Eröffnung

Weitere Informationen zu Vorraussetzungen, Konditionen und Möglichkeiten können Sie direkt beim Franchisegeber anfragen 

 

>

Einer.Alles.Sauber

Firmenname:

Geschäftsmodell:

Ansprechpartner:

EINER. ALLES. SAUBER. Systemzentrale AG

Baumodernisierung

Matthias Mester

+49 2911/227900

mester@einer-alles-sauber.de

UNTERNEHMENSPORTRÄT

Am Nikolaustag im Jahr 1994 trafen sich der Ostfriese Paul Meyer, Österreicher Josef Berchtold und Handwerks-Chef Hubert Wetzel aus Vahingen. Hubert Wetzel plagten Probleme wie wenig Zeit und kaum qualitativ wertvolle Anfragen.

 

Aus der Not heraus kontaktierte er den Betriebsberater Josef Berchtold. Gemeinsam brachten sie Struktur, Strategie und Erfolgskontrolle in die Betriebsorganisation. So kam es, dass der Betrieb zwar organisatorisch und betriebswirtschaftlich richtig gut aufgestellt war, dennoch die richtigen Anfragen fehlten.

 

Das war der Zeitpunkt, an dem Marketing- und Verkaufsexperte Paul Meyer ins Boot geholt wurde. Am besagten Nikolaustag entstand die Grundidee für EINER.ALLES.SAUBER. und unseren Kundengewinnungs-Fahrplan.

 

In den Folgejahren gründeten Josef Berchtold und Paul Meyer daraus ein System für Handwerker. 2016 übernahm Nachfolger Matthias Mester die Führung. Mittlerweile sind knapp 100 Partnerbetriebe Teil von EINER.ALLES.SAUBER.

Unternehmensgründung:

Franchise seit:

Franchisepartner:

Standorte:

erforderliches eigenes Startkapital:

Gesamtinvestitionssumme:

freie Standorte:

1995

1995

51-100

51-100

keines

keine

Deutschland

FRANCHISE-KONZEPT

Häuser umbauen, ausbauen, aufstocken und verschönern - Unsere Partnerbetriebe (selbständige Zimmerer, Bauunternehmer und Stuckateure) konzentrieren sich mit unserem bewährten Kundengewinnungs-Fahrplan auf Anbau, Umbau und Aufstockung: EINER (der Partner) organisiert ALLES (sämtliche Handwerker, die für das Bauvorhaben benötigt werden) SAUBER (kein Baustaub und Dreck in bewohnten Räumen) und zum Festpreis für alle handwerklichen Leistungen. Das bringt ihnen Anfragen und Aufträge von Hausbesitzern, die Ihre Arbeit brauchen, wertschätzen und entsprechend vergüten.

Durch die Konzentration auf eine engumrissene Zielgruppe verzetteln sich unsere Partner nicht mit den verschiedenen Ansprüchen unterschiedlicher Kundengruppen. Sie sparen sich wertvolle Zeit, Kosten und Nerven. Ihre Auftragsbücher sind lückenlos gefüllt mit spannenden Aufträgen zu guten Preisen. Sie können bessere Gehälter bezahlen und Ihre Mitarbeiter sind zufriedener, weil die Arbeit mit EINER.ALLES.SAUBER. spannende neue Aufgabengebiete mit sich bringt.

einmalige Eintrittsgebühr:

Franchise- / Lizenzgebühr:

Werbegebühren:

benötigte Räumlichkeiten:

Einarbeitung / Trainingsdauer

Verbandsmitgliedschaften:

9.900,- €

444,- €

individuell (ca. 10.000 €)

keine, da Zielgruppe bestehende Meisterbetriebe aus dem Zimmerei, Stuckateur oder Bauunternehmer-Gewerk

1-1,5 Jahre

UNTERSTÜTZUNG DES FRANCHISE PARTNERS

Bei allen zukünftigen Herausforderungen sind unsere Handwerksbetriebe nicht alleine. Sie bekommen Unterstützung und fertige Lösungen in den Bereichen Marketing, Verkauf, Organisation und Betriebswirtschaft. Unser Gebietsschutz innerhalb der Partnerbetriebe ermöglicht einen konkurrenzlosen, offenen Erfahrungsaustausch innerhalb von EINER.ALLES.SAUBER. Durch unsere halbjährigen Partnertreffen entwickeln wir uns als Gruppe ständig weiter.

Weitere Informationen zu Vorraussetzungen, Konditionen und Möglichkeiten können Sie direkt beim Franchisegeber anfragen 

 

Einer.Alles.Sauber

Firmenname:

Geschäftsmodell:

Ansprechpartner:

Express-Brötchen.de

Brötchen-Heimlieferdienst

Klaus Lütgens

0162-3380722

klaus.luetgens@arcor.de

UNTERNEHMENSPORTRÄT

Bei uns werden keine Kleinen Brötchen gebacken:

Existenzgründung und Selbstständigkeit im etablierten Netzwerk. Mit bekannter Marke und seit über 10 Jahren erprobter Geschäftsidee. Das bietet Ihnen Express-Brötchen.

 

Eröffnen Sie Ihren Express-Brötchen Lieferservice! Morgens frische Brötchen an der Haustür: So wird jeder Tag wie ein Sonntag. Die Kunden lieben ihren Express-Brötchen Lieferservice! In aller Ruhe ausschlafen, sich den Weg zum Bäcker sparen zu können – welches einfachere Verkaufsargument könnte es geben? Mit Express-Brötchen kommt die „Bäckerei zum Kunden“.

 

Express-Brötchen-LizenzpartnerInnen können sich vom ersten Tag an vollständig auf ihr Kerngeschäft fokussieren: auf die Auslieferung und die Gewinnung neuer Kunden vor Ort

Unternehmensgründung:

Franchise seit:

Franchisepartner:

Standorte:

erforderliches eigenes Startkapital:

Gesamtinvestitionssumme:

freie Standorte:

2008

2013

11-50

11-50

2.000 - 3.000 €

2.000 - 3.000 €

Deutschland

FRANCHISE-KONZEPT

Das Lizenzsystem Express-Brötchen ist ideal für Gründer, die eine einfache, erfolgreiche Geschäftsidee suchen.

 

Ein Einstieg im Nebenerwerb oder auch nur am Wochenende ist jederzeit möglich und kann dann Stück für Stück ausgebaut werden.

 

Der Lieferservice bringt seinen Kunden morgens frische Brötchen ins Haus. Die Kunden bestellen online oder an der zenralen Hotline. Jeder Lizenzpartner greift auf die Bestellungen seines Vertriebsgebietes mittels unserer einfachen webbasierten Software für Brötchen-Lieferdienste zu.

 

Das Geschäft des Lizenznehmers besteht aus Lieferung und Neukundengewinnung durch verteilen von Werbung.

einmalige Eintrittsgebühr:

Franchise- / Lizenzgebühr:

Werbegebühren:

benötigte Räumlichkeiten:

Einarbeitung / Trainingsdauer

Verbandsmitgliedschaften:

keine

15,0%

keine

keine

14 Tage via Tele-Einweisung

keine

UNTERSTÜTZUNG DES FRANCHISE PARTNERS

Die Vorteile für Express-Brötchen-PartnerInnen:

  • Keine ständige telefonische Erreichbarkeit, keine eigenen Werbemittel und kein eigener Internet-Auftritt notwendig

  • Keine Einstiegsgebühr

  • Gemeinsamer überregionaler Markenauftritt, geschützter Markenname Express-Brötchen.de

  • Professionelle einheitliche Werbematerialien

  • Grundausstattung mit Werbemitteln, Lieferetiketten und Brötchentüten zur Eröffnung

  • Werbekosten-Zuschuss in der Phase der Eröffnung

  • Gemeinsame suchmaschinenoptimierte und top-indexierte Homepage

  • Überregionale Werbemaßnahmen, z.B. Pressemitteilungen

  • Gebietsschutz

  • Schulung in Marketing/Vertrieb, Kundengewinnung und webbasierter Software -

  • Telefonische Beratung und persönlicher Ansprechpartner für die Dauer der Lizenznahme

  • u.v.m.

Weitere Informationen zu Vorraussetzungen, Konditionen und Möglichkeiten können Sie direkt beim Franchisegeber anfragen